Kaffeeplausch mit Tiefgang – Welt der Miniaturen in Reddighausen

Die heimische Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer hatte zu ihrem Veranstaltungsformat „Kaffeeplausch mit Tiefgang“ zum Motto „Welt der Miniaturen“ eingeladen.

„Treten Sie ein in die große Welt der kleinen Dinge“ sagte Sommer und freute sich über die große Anzahl der interessierten Gäste.

Gespannt lauschten die Gäste Helmut Bender, der von der Interessengemeinschaft „Molkengrund“, von der Entstehung des Molkengrundparkes –  so heißt die Ansiedlung der fünf Miniaturhäusern.

Alles fing damit an, erläuterte Bender, dass 1986 anlässlich des Festzuges zur 700 Jahrfeier von Reddighausen die Kirche und der Kindergarten als Miniaturen erbaut wurden. Irgendwann kam die Frage „Wohin damit?“ und Ernst Becker und Willi Kein kam die Idee, diese im Molkengrund fest zu installieren.

Hinzu kamen in 1997 die alte Schule, 1999 das Backhaus und 2000 dann das Hanneses Haus, ein typisches Tageslöhner-Haus.

Immer wieder wurde Reparaturen und Sanierungen fällig. Erst im vergangenen Jahr hat die Interessensgemeinschaft mit großer finanziellen und personellen Unterstützung des Verkehrsvereines vor Ort geholfen, um die Häuser zu erhalten.

Mit insgesamt 32 Arbeitseinsätzen und über 500 Überstunden waren insegsamt 23 Helfer im Einsatz. Nun fehle nur noch die Sanierung der Kirche.

„Das war eine Gemeinschaftsleistung,“ berichtet Bender. „Ohne die Unterstützung aller Helferinnen und Helfer hätten wir das nicht geschafft!“

Bender sagte, dass die Gemeinschaft auch weiterhin in den Molkengrundpark investieren wolle!

Sommer und ihre Gäste waren begeistert: „Nicht nur das die Miniaturen einfach fantastisch sind. Ihr Engagement zeigt, was kleine Orte, was man in Gemeinschaft alles zusammen schaffen kann!“ Die heimische Landtagsabgeordente sprach den Aktiven ein großes Lob aus und bedankte sich mit Wein, den die Interessengemeinschaft sicherlich gemeinsam vor Ort genießen kann.

Sommer sagte zum Abschluss, bevor gemeinsam Kaffee & Kuchen genossen wurden: „Seien Sie sich sicher, wir kommen wieder und werden Werbung für Ihr tolles Projekt machen!“